RX3 Drawstop

Als Drawstop wird die Auszugslängenbegrenzung bei modernen Compoundbögen bezeichnet. Üblicherweise handelt es sich dabei um einfache runde Schraubbolzen die im Maximalauszug an den Kabeln des Sehensystems anliegen und so den Auszug begrenzen. Da diese serienmäßigen Drawstops nur mit einer geringen (punktuellen) Fläche am Kabel anliegen, fühlt sich der Anschlag häufig etwas weich an, da der Drawstop die Kabel eindrücken kann. Um einen spürbar härteren Anschlag (die sog. Wand) zu erreichen habe ich beschlossen neue Drawstops zu gestalten. Deren Geometrie ist so gestaltet, dass eine möglichst große Fläche am Kabel aufliegt, wenn der Punkt des maximalen Auszuges erreicht ist. „RX3 Drawstop“ weiterlesen

Murmelbahn

Nora ist zwar noch sehr klein. Aber jeder Papa eines Kindes braucht bekanntlich ein Murmelbahn. Inspiriert von dem einen oder anderen Internetvideo hab ich beschlossen Nora und mir eine modulare Murmelbahn zu bauen. Natürlich muss das Set aus richtig vielen Teilen besten damit wir später zusammen mal richtig große Murmelbahn-Burgen und Schlösser bauen können. Und außerdem gilt ja eh immer „the bigger, the better“. Die Bahn besteht mittlerweile aus ca. 250 Bausteinen, spätere Erweiterung nicht ausgeschlossen. (Auf den Bildern seht ihr etwa ein Drittel der verfügbaren Steinmenge.) „Murmelbahn“ weiterlesen

Linkshand Sideplates

Es war mal wieder Zeit fürs Kopierfräsen. Sideplates sind eine spezielle, sehr schmale, Griffform für Compoundbögen der Marke Hoyt. Diese können im Handel als Zubehör erworben werden. Leider werden sie selten verkauft und haben enorme Lieferzeiten. Für Linkshänder werden sie erst gar nicht angeboten. Da meine Vereinskameradin Sonja, Linkshänderin ist, für sie also eine dumme Sache. Ich habe ihr daher einfach einen linken Satz Sideplates aus der CNC Maschine laufen lassen. „Linkshand Sideplates“ weiterlesen

CNC Fräse – Platten Absaugung

Es hat sich herausgestellt, dass ein Großteil unserer Bearbeitungen darin besteht, 2D Konturen aus den verschiedensten Materialien zu schneiden (überwiegend Holz). Um die dabei entstehende Sauerei zu reduzieren, hat die Fräse als weiteres Upgrade eine Absaugung für den 2D Betrieb bekommen. Die Absaugung ist in FreeCAD modelliert und mittels CamBam ins Maschinenprogramm übersetzt. Hergestellt ist der Bürstenkopf aus Alu. „CNC Fräse – Platten Absaugung“ weiterlesen

Klettergriffbrett

Ein Klettergriffbrett dient dem Training der Griffkraft bei Kletterern. Heikes Schwester sollte ein solches Griffbrett zu Weihnachten bekommen. Auf den ersten Blick ein scheinbar einfaches Projekt, welches dennoch seine Zeit in Anspruch nehmen sollte. Zunächst war die Idee ein solches Brett von befreundeten Kletterern auszuleihen, mittels 3D-Scan zu digitalisieren und daraus direkt ein Maschinenprogramm abzuleiten. Sozusagen, physikalisches 3D Copy&Paste. Ein Vorgang den wir schon das ein oder andere mal erfolgreich durchgeführt haben. „Klettergriffbrett“ weiterlesen

Release

Als Release wird die Lösehilfe für Compoundbögen bezeichnet. Dieses Hilfsmittel ist für Bogenschützen ein enorm individuelles Hilfsmittel. Es gibt unzählige Hersteller und Modelle, und jeder Schütze muss in einem langen Prozess „sein“ Release finden. Die meisten Schützen besitzen, wie ich, daher auch mehrere davon.  Leider finde ich an einem Relaese die Griffform angenehm, am anderen die Auslösemechanik. Meiner Werkstatt sei dank, konnte ich mir ein eigenes Release bauen das beide Elemente vereint. „Release“ weiterlesen

Stabbi Spinne

Als Spinne wird das Element bezeichnet, welches an einem Sportbogen die Stabilisatoren (Stabbis) mit dem Bogen verbindet. Im Grunde ein einfacher leicht V-förmiger Halter mit Gewindebuchsen und einer Aussparung für einen Schnellverschluss. Leider passen die im Handel angebotene Spinnen nicht an die etwas ungewöhnliche Geometrie meines neuen Carbonbogens. Da ich nicht warten wollte bis ein Hersteller irgendwann vielleicht mal eine Lösung anbietet hieß es mal wieder, selbst ist der Schütze. „Stabbi Spinne“ weiterlesen

Airshoxx

Als Airshoxx wird ein Dämpfungssystem für einige Compoundbögen des Herstellers Hoyt bezeichnet. Es dient dazu, nach dem Schuss, Schwingungen der Wurfarme zu reduzieren. Nicht lebensnotwendig, aber angenehm für den Schützen. Eine grundsätzlich gute Idee, die von Hoyt leider etwas unterdimensioniert konstruiert wurde. Die Dinger brechen somit von Zeit zu Zeit einfach ab. Die gebrochen Teile werden vom Hersteller anstandslos ersetzt, leider sind die Lieferwege aus den USA über den Europa-Importeur über den Händler bis zum Schützen sehr weit. 8 Wochen Lieferzeit sind durchaus normal. Nachdem mir mal wieder ein solcher Airshoxx gebrochen ist, habe ich beschlossen mich selber mit Ersatz zu versorgen, und dabei die Konstruktion so anzupassen, dass die Dinger auch halten.  „Airshoxx“ weiterlesen