Murmelbahn

Nora ist zwar noch sehr klein. Aber jeder Papa eines Kindes braucht bekanntlich ein Murmelbahn. Inspiriert von dem einen oder anderen Internetvideo hab ich beschlossen Nora und mir eine modulare Murmelbahn zu bauen. Natürlich muss das Set aus richtig vielen Teilen besten damit wir später zusammen mal richtig große Murmelbahn-Burgen und Schlösser bauen können. Und außerdem gilt ja eh immer „the bigger, the better“. Die Bahn besteht mittlerweile aus ca. 250 Bausteinen, spätere Erweiterung nicht ausgeschlossen. (Auf den Bildern seht ihr etwa ein Drittel der verfügbaren Steinmenge.)

Das Prinzip ist recht einfach erklärt: Jeder Klotz ist in einem Raster mit Kantenlänge 5 cm gefertigt. Es gibt, ähnlich wie bei der dänischen Plastiksteinefirma 1er, 2er, 3er oder halbe Steine. Die Laufbahnen sind entsprechend dem Raster gefräst und könne Kurven, Geraden, Wellen, Kreuzungen, Tunnel, Rampen usw. beschreiben. Gefräst und gebohrt ist das ganze auf der CNC Fräse, für die ich zuvor noch schnell eine Murmelbahn-Klotzhalterung gebaut habe. Nachdem die Basissteine und einige wenige ganz besonderen Formen gefräst waren, überlege ich nun als nächstes Sonderelemente wie Kugelaufzüge oder Abschussrampen zu bauen. Vorerst müssen wir allerdings erstmal mit den Basissteinen auskommen. Ich habe ja noch etwas Zeit bis Nora alt genug ist für die Bahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.