RX3 Koffer

Nach den erfolgreichen Modifikationen des neuen Compoundbogens, sollte dieser nun auch eine angemessene Transportmöglichkeit bekommen. Ich habe mich entschieden eine konturgenaue Einlage aus Caseschaumstoff (Plastazote, LD29) zu fräsen und in meinen Bogenkoffer einzupassen.

Da die Geometrie des Bogens doch recht komplex ist und der Hersteller verständlicherweise keine CAD Daten preis gibt, habe ich die Kontur des Bogens mitsamt Zubehör zunächst auf Papier abgezeichnet. (Ein 3D Scan erschien mir diesmal etwas übertrieben.) Ein Foto der Papierzeichnung bildet dann als Hintergrundbild im CAD die Basis. Abgezeichnet wird die Kontur mit schier endlosen Splinekurven entlang des Bildes. Das Ergebnis wird schließlich noch in verschiedene Tiefezonen eingeteilt, gefolgt vom üblichen CAM Prozess, einzig die Parameter im CAM sind etwas ungewöhnlich. Aufgrund des weichen Materials und der geringen Kräfte müssen enorme hohe Vorschubwerte gewählt werden, gefräst wird also fast ausschließlich im Eilgang.

Nach Erzeugung des Steuerprogramms ging es in den Keller. Der folgende Ablauf ist alt bekannt. Material aufspannen, Fräser einspannen, Nullpunkt antasten und „Feuer frei“. Die materialbedingte Sauerei suchte allerdings ihres gleichens. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Oberflächen mit klebrigen, elektrostatisch aufgeladene, schwarzen Flocken behaftet (auch von unten). Das putzen sollte dieses mal erheblich länger dauern als der gesamte Bearbeitungsprozess. Leider habe ich mich an einer Stelle in der Tiefenzustellung vertippt und es endlich (zum ersten mal) geschafft einen Fräser in den Tisch zu rammen. Aufgrund des enormen Vorschubs hat der Fräser mir dies leider etwas übel genommen und seinen Dienst quittiert. Auch der Sprung zum Notausschalter kam aufgrund der hohen Vorschübe zu spät. So war also ein nagelneuer Fräser ein Fall für den Mülleimer.

Allen Widrigkeiten zum trotze, bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Bogen liegt nun wunderbar gebettet in seinem Transportbehältnis und ist bereit für seine Reisen zu den Wettkampfstätten dieser Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.