MARRS

Das  MAR2S (Modular Affect Recording and Recognition System) Framework dient der Aufnahme und Verarbeitung multimodaler Sensordatenströme auf dem Gebiet  des Affective Computings. MAR2S beschreibt zunächst diverse Anforderungen und Schnittstellen welche MAR2S Module erfüllen müssen. Dabei handelt es sich im wesentlichen um Mechanismen zur zeitlichen Synchronisation der Datenflüsse. Ich habe MAR2S im Rahmen meiner Promotion entwickelt, um damit die Daten meiner Emotionserkennungsexperimente aufzunehmen und die Signalverarbeitung (Klassifikation) anhand von prototypischen Systemen zu demonstrieren. „MARRS“ weiterlesen

Bauwagen als Vereinsheim

Der Vorstand unseres Vereins (Bogensport Laichinger Alb) hat einen alten Bauwagen gekauft. Daraus sollte unser zukünftiges Vereinsheim werden. Der Bauwagen war in wirklich erbärmlichem Zustand (daher erschwinglich im Preis), bot mit etwas Phantasie aber durchaus Potential. Wie nicht weiter verwunderlich ist, wurde ich mit der Aufgabe der Renovierung betraut. Dies sollte also Heikes und mein Sommerprojekt für dieses Jahr werden. „Bauwagen als Vereinsheim“ weiterlesen

Stabbi Spinne

Als Spinne wird das Element bezeichnet, welches an einem Sportbogen die Stabilisatoren (Stabbis) mit dem Bogen verbindet. Im Grunde ein einfacher leicht V-förmiger Halter mit Gewindebuchsen und einer Aussparung für einen Schnellverschluss. Leider passen die im Handel angebotene Spinnen nicht an die etwas ungewöhnliche Geometrie meines neuen Carbonbogens. Da ich nicht warten wollte bis ein Hersteller irgendwann vielleicht mal eine Lösung anbietet hieß es mal wieder, selbst ist der Schütze. „Stabbi Spinne“ weiterlesen

Airshoxx

Als Airshoxx wird ein Dämpfungssystem für einige Compoundbögen des Herstellers Hoyt bezeichnet. Es dient dazu, nach dem Schuss, Schwingungen der Wurfarme zu reduzieren. Nicht lebensnotwendig, aber angenehm für den Schützen. Eine grundsätzlich gute Idee, die von Hoyt leider etwas unterdimensioniert konstruiert wurde. Die Dinger brechen somit von Zeit zu Zeit einfach ab. Die gebrochen Teile werden vom Hersteller anstandslos ersetzt, leider sind die Lieferwege aus den USA über den Europa-Importeur über den Händler bis zum Schützen sehr weit. 8 Wochen Lieferzeit sind durchaus normal. Nachdem mir mal wieder ein solcher Airshoxx gebrochen ist, habe ich beschlossen mich selber mit Ersatz zu versorgen, und dabei die Konstruktion so anzupassen, dass die Dinger auch halten.  „Airshoxx“ weiterlesen

Brunnen

Dieses Frühjahr sollte ein Brunnen im Garten entstehen. Ausgehend von einem Betonring den Heike mit ihrem bezaubernden lächeln einem Bauarbeiter abgeschwätzt hat, war das Ziel einen runden Brunnen mit Schwengelpumpe zu bauen. Die Pumpe soll, mangels Grundwasser auf der Alb, an die Zisterne angeschlossen werden. Der Überlauf des Brunnes, in den auch die Regenrinne des Terrassendaches mündet, führt wieder in die Zisterne zurück. „Brunnen“ weiterlesen

Die Kugeln von Babylon

Nachdem das XXL Jenga ja nicht besonders aufwändig war, bin ich auf die Idee gekommen ein weiteres XXL Spiel zu bauen. Die Wahl fiel auf Die Kugeln von Babylon. Bei diesem Spiel hängen 6 Kugelpaare an Fäden von einem Querträger. Die Kugeln bilden dabei eine Art wackeligen Kugelhaufen. Auf diesen Kugelhaufen müssen die Spieler der Reihe nach kleine Kugeln ablegen. Gewonnen hat, wer zuerst alle seine Kugeln abgelegt hat. Fällt beim Ablegeversuch eine oder mehrer Kugeln herunter, muss der Spieler alle gefallen Kugeln zu sich nehmen. Um die Schwierigkeit etwas zu erhöhen, werden die Kugeln nicht mit der Hand abgelegt, sondern mittels einem Legestäbchen (das natürlich nur am Ende gehalten werden darf). „Die Kugeln von Babylon“ weiterlesen

XXL Jenga

Als kleines Gimmick für die Hochzeit haben wir ein XXL Jenga gebastelt. Die einzelnen Steine sind ca. 7,5 x 12 x 36 cm groß und wiegen knapp 2 Kilo pro Stück. Der Turm also ca. 120 Kilo. Das Holz haben wir bereits bei unserem Sägewerk des Vertrauens hobeln und ablängen lassen (Kostet keinen Aufpreis, warum also selber machen). So richtig gebastelt haben wir somit eigentlich nicht. „XXL Jenga“ weiterlesen

ATLAS

ATLAS ist ein Werkzeug zur Analyse und Annotation multimodaler Daten. Multimodale Daten sind sensorische und symbolische Datenströme, welche z.B. in Experimenten zur Mensch Maschine Interaktion (HCI) aufgenommen werden. Dabei werde Probanden durch Sensoren wie Kameras, Tiefen- und Infrarotsensoren, Mikrofonen, EKG Geräten, Atmungssensoren, Hautleitwertsensoren (SCL/GDA), Muskelaktivitätssensoren (EMG) oder ähnliches erfasst, während sie verschiedenste Experimente durchlaufen. „ATLAS“ weiterlesen

Dosen für die Hochzeit

Heike hat sich die Deko für unsere Hochzeit überlegt. Es sollen (unter anderem) selbstgebaute Deko-Dosen sein. Ich konnte mir absolut nichts darunter vorstellen und musste mir erstmal Bilder zeigen lasen. Oh Schreck, es gibt doch tatsächlich Leute die Katzenfutterdosen mit Hammer und Nagel derart traktieren, dass durch die Lochmuster Bilder entstehen. Sieht ja ganz nett aus, aber der Aufwand?!?! Haben diese Menschen sonst keine Hobbys? Die Muster die Heike im Kopf hat, gepaart mit der für die Hochzeit benötigten Dosenzahl, das ist eine Lebensaufgabe. „Dosen für die Hochzeit“ weiterlesen

CNC Fräse – 4. Achse

Die Fräse hat ihrere 4te Achse bekommen. Diese ermöglicht es mir jetzt auch kleinere Drehteile zu fräsen. Das Backenfutter hat 10 cm Durchmesser und erlaubt das aufspannen von Teilen bis zu einem Durchmesser von 150 mm. Da die Drehachse schrittmotorgesteuert ist, lassen neben klassischen (rotationssymmetrische) Drehteilen auch anspruchsvolle Geometrien mit exzentrischen Komponenten realisieren. „CNC Fräse – 4. Achse“ weiterlesen